B2 Online-Workshop:

Psychische Gesundheit in Zeiten von Corona

Dauer: 90 Minuten

Kosten: kostenfrei

Technische Ausstattung: Internetzugang, alles andere nach individueller Absprache

Zielgruppe

Schulklassen mit Schüler*innen zwischen 16 und 25 Jahren und Bildungseinrichtungen (Teilnehmende 16-25 Jahre) im Raum Freiburg und Umgebung

Ziel

Die Jugendlichen sollen für die psychosozialen Folgen der Covid-19 Pandemie sensibilisiert werden, Schutzfaktoren gegen psychische Erkrankungen anhand des Konzepts der Resilienz kennenlernen und praktische Anregung zur Aktivierung der eigenen seelischen Widerstandskraft erhalten. B2 Onlineberatung wird als niederschwelliges soziales Unterstützungsangebot kurz vorgestellt.

Methoden

Interaktiver Workshop mit Powerpointpräsentation, Quiz mit Siegerkürung, Gruppenchat mit ausschließlicher digitaler Präsenz der Dozent*innen über sicheres Chatportal von B2, reflektive Einzelarbeit zur Erkundung eigener Ressourcen, Lehrperson wird als Ordnungsperson und Schnittstelle zu den B2 Dozent*innen mit in den Workshop eingebunden.

Workshopablauf

Der Workshop beginnt nach einer kurzen Einführung mit Quizfragen zum Thema „Prominente Menschen mit psychischen Problemen“ und soll zur Normalisierung und Enttabuisierung von psychischen Schwierigkeiten beitragen und damit die Schwelle zu hilfreicher Introspektion der Jugendlichen verringern.

Im Anschluss wird anhand von Ergebnissen der COPSY Studie auf die Verschlechterung der psychosozialen Lebensqualität der Kinder und Jugendlichen im Zusammenhang mit der Covid-19 Situation hingewiesen. Dabei soll ein aktiver Zusammenhang zwischen äußeren Umweltfaktoren wie der Pandemiesituation und psychischer Gesundheit hergestellt werden, denn psychische Probleme sind keine singuläre Frage des individuellen Willens und Könnens, sondern haben einen beträchtlichen Umweltzusammenhang. Die Vielschichtigkeit der Entstehung einer psychischen Erkrankung wird knapp anhand des biopsychosozialen Gesundheits- und Krankheitsmodells der Weltgesundheitsorganisation (WHO) dargestellt.

Der Hauptteil des Workshops widmet sich dann den konkreten Schutzfaktoren psychischer Gesundheit anhand des Resilienzbegriffs. Die Jugendlichen sollen den Ansatz des Konzeptes verstehen und durch erste Berührungspunkte eigene Ressourcen aktivieren. Dabei wird auf die sensible Jugendphase der jungen Menschen Rücksicht genommen, in dem keine Selbsterfahrungsanteile in Gruppenform bearbeitet werden. Vielmehr wird neben der allgemeinen Auseinandersetzung mit dem Konzept in der Gruppe eine individuelle Auseinandersetzung mit dem eigenen Resilienzpotential durch ein zu bearbeitendes Arbeitsblatt in Eigenregie und Informationsblätter zur Mitnahme angeregt.

Am Ende des Workshops wird das Gewinnerteam gekürt und die Onlineberatungsstelle B2 kompakt vorgestellt und den Jugendlichen als mögliche Anlaufstelle nahegelegt. Sie bekommen einen Überblick über die wichtigsten Funktionen der Onlineberatung und über mögliche Beratungsthemen.

Inhalte vorlesen lassen

Inhalte vorlesen

 

 

Diese Website verwendet Cookies. Hiermit willige ich ein, dass meine Nutzung der Website anonym - zur Verbesserung der Website - analysiert wird. Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen
Ok
Ablehnen